Spannungswechsel
Mediale Zäsuren zwischen den Medienumbrüchen 1900/2000

Herausgeber:

Dr. Isabel Maurer-Queipo, Dr. Nanette Rißler-Pipka

"Kleine Medienumbrüche" - Zwischenbrüche


Am Rande der großen Medienumbrüche (1900/2000)


Innerhalb dieser Arbeitsgruppe wurde der Begriff der 'Medienumbrüche' im Allgemeinen sowie in Bezug auf das Forschungskolleg diskutiert. Daraus ergab sich der Bedarf einer transdisziplinären Untersuchung, die jene medialen Veränderungen in den Blick nimmt, die nicht unmittelbar im Zentrum der Medienumbrüche 1900/2000 stehen. Als Beitrag zu einer Mediengeschichtsschreibung im Anschluss an Michel Foucaults archéologie wurden die Ränder des Diskurses in zunächst sehr unterschiedlichen Bereichen wie etwa Film, Comic, Mode, Malerei, e-mail/sms, Informatik, Design und Sprachwissenschaft markiert, um im Anschluß daran Überschneidungen, Ähnlichkeiten und neue Gruppierungen zu entdecken. Als Ergebnis liegt der Sammelband 'Spannungswechsel Mediale Zäsuren zwischen den Medienumbrüchen 1900/2000' (Bielefeld 2004) vor.

Nachwuchsforscher

U
@
Valid XHTML 1.1 Valid CSS!