Bild1
Universität Siegen
Kulturwissenschaftliches Forschungskolleg "'Medienumbrüche"
SFB/FK 615
57068 Siegen
Tel.:0271/740-2751
Fax:
schuettpelz@fk615.uni-siegen.de
 

Prof. Dr. Erhard Schüttpelz

Jahrgang 1961. Studium der Germanistik, Anglistik und Ethnologie in Hannover, Exeter, Bonn, Oxford und Köln; Promotion 1994 in Bonn; 1994/95 Feodor-Lynen-Stipendium der Alexander von Humboldt-Stiftung an der Columbia University, New York; 1996-98 Postdoktorand am Graduiertenkolleg 'Theorie der Literatur und Kommunikation' an der Universität Konstanz; 1999-2003 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Forschungskolleg/SFB 'Medien und kulturelle Kommunikation' der Universitäten Köln, Bonn und Aachen; 2003 Habilitation an der Universität Konstanz; 2003-2005 Wissenschaftlicher Koordinator der Forschungsstelle 'Kulturtheorie und Theorie des politischen Imaginären' an der Universität Konstanz; 2005 Forschungsaufenthalt am IFK (Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften) in Wien; seit 2005 Professor (W3) für Medientheorie an der Universität Siegen.

Forschungsschwerpunkte: 'Postkoloniale' Literatur- und Mediengeschichte der globalisierten Moderne (Habilitationsschrift, Konstanz 2003: Die Moderne im Spiegel des Primitiven); Wissenschaftsgeschichte der Medientheorie und Ethnologie (als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am SFB/FK 'Medien und kulturelle Kommunikation'); Sprach- und Medientheorie der Rhetorik (Dissertation, Bonn 1994: Figuren der Rede. Zur Theorie der rhetorischen Figur); seit 2003 Arbeit an einem Lehrbuch der Medienanthropologie aus dem Vergleich verschiedener Kulturtechniken (Körpertechniken, Ritualtechniken, mediale Techniken), Theoriebildungen (Medienethnologie, Actor Network Theory, Globalisierungsgeschichte) und Methoden der Medienforschung (insbesondere ethnographischen und historischen).

U
@

Valid XHTML 1.1