Bild1
Universität Siegen
Kulturwissenschaftliches Forschungskolleg "'Medienumbrüche"
SFB/FK 615
57068 Siegen
Tel.:+49(0)271/740-4721
Fax:+49(0)271/740-2692 "65
pfeiffer@anglistik.uni-siegen.de
 

Prof. Dr. K. Ludwig Pfeiffer

Jahrgang 1944. Promotion 1973 in Würzburg. Habilitation 1977 in Konstanz. Dann Wiss. Rat und Prof. 1978 in Bochum, Professur (C4) 1979 an der Universität Siegen. Ruf an die University of California 1987. Zahlreiche Gastprofessuren und fellowships, vor allem in den USA, Japan, Brasilien und Deutschland. Vortragstätigkeit in den USA, Japan und den meisten europäischen Ländern.

Schwerpunkte: die Ausarbeitung begrenzter, daher operationalisierbarer theoretischer Modelle und ihre Verknüpfung mit bestimmten Gegenstandsbereichen, so zum Beispiel der Textinterpretation (Dissertation Würzburg 1974) und des englischen Romans im späten 19. Jahrhundert (Habilitationsschrift Konstanz 1981). Der literaturwissenschaftliche Zugriff auf Literatur reicht freilich nicht aus, um auch nur die Literatur in ihren latenten oder offenen Relationierungen mit anderen 'Künsten' bzw. (nach dem Einsetzen der Forschungen zur 'Materialität der Kommunikation', Frankfurt a.M. 1995) 'Medien' und Erfahrungsweisen zureichend einzuschätzen. Seit Mitte der 80er Jahre Ausdifferenzierung der wissenschaftlichen Orientierung in eine einerseits wissenschaftsgeschichtliche, andererseits medientheoretische und -historische Komponente. In wissenschaftsgeschichtlicher Hinsicht: Mitarbeit im Kernbereich einer von der Humboldt-Stiftung und von US-amerikanischen Universitäten geförderten Forschergruppe 'International Conference for Humanistic Discourse' (zusammen mit H. Adams, E. Behler, H. Birus, Ching-hsien Wang, J. Derrida, W. Iser, M. Krieger, J. Hillis Miller, P. Yu) von 1994 bis 1999. In medientheoretischer (medienanthropologischer und -historischer) Hinsicht: Serie von Publikationen (z.B. zusammen mit H. U. Gumbrecht zu Stil; Materialität der Kommunikation; Paradoxien, Dissonanzen, Zusammenbrüche; Schrift). Systematische Perspektivierungen in 'Das Mediale und das Imaginäre. Dimensionen kulturanthropologischer Medientheorie' (Frankfurt am Main: Suhrkamp 1999) und 'The Protoliterary. Steps toward an Anthropology of Culture', Stanford: Stanford University Press 2002).

U
@

Valid XHTML 1.1