Leitmedien

Konzepte – Relevanz – Geschichte, Band 1

Herausgeber:
Peter Gendolla, Annemone Ligensa, Daniel Müller
Autoren:
Henning Groscurth, Annemone Ligensa, Daniel Müller, Gebhard Rusch, Gregor Schwering, Dominik Becker, Gregor Daschmann, Thomas Ernst, Holger Gamper, Otfried Jarren, Benjamin Krämer, Benjamin Krämer, Asko Lehmuskallio, Gabriele Melischek, Corinna Müller, Daniela Pscheida, Lars Rinsdorf, Johanna Roering, Thorsten Schroll, Josef Seethaler, Harro Segeberg, Katrin Tobies, Anne Ulrich, Martina Vogel, Dirk von Gehlen, Jürgen Wilke, Jeffrey Wimmer

Transcript, Bielefeld 2009
ISBN-Nr.: 978-3-8376-1028-4

Der Begriff des »Leitmediums« steht aktuell zur Disposition. Gibt es noch Leitmedien? Erregte früher meist der angenommene Einfluss von Leitmedien Besorgnis, scheint nun vielfach der behauptete Verlust ihres Gemeinschaft bzw. Identitäten stiftenden Potenzials Bedenken auszulösen. Als »Leitmedien« werden dabei in Forschung und Öffentlichkeit höchst unterschiedliche Gegenstände bezeichnet und normativ besetzt. Die zwei Bände ordnen Standpunkte zum Konzept »Leitmedium« aus Kommunikations- und Medienwissenschaft und gehen der Frage nach, inwieweit es noch Leitmedien gibt. Historische Entwicklungen früherer Leitmedien können die jetzige Situation verstehen helfen, ebenso wie umgekehrt die Beobachtung der aktuellen Situation historische Phänomene neu perspektivieren kann.

Leseprobe




Publikationen

U
@
Valid XHTML 1.1 Valid CSS!